Profilbild Herr Achim Rackel
Achim Rackel Seminar1

Wirksame Gespräche führen I

Gewaltfreie Kommunikation


Als Inhouse und externe Fortbildung

Nächster Fortbildungsbeginn

Sa./So. 01. + 02. Februar 2020

Achim Rackel Seminar

„Was ich in meinem Leben will, ist Einfühlsamkeit, einen kraftvollen Fluss zwischen mir und anderen, der aus gegenseitigem Geben und Nehmen besteht.“ 

- Dr. Marshall B. Rosenberg, Entwickler der Methode Gewaltfreie Kommunikation (GFK).

Kürzlich betrat Manfred K. das Sachbearbeiter Büro seiner Krankenversicherung, die für die Übernahme seiner Rehabilitations-anwendungen zuständig ist. Die Sachbearbeiterin Alwina F. konnte den Vorgang noch nicht abschließen, da noch Unterlagen von Herrn M. beigebracht werden müssen.    

K. will nun endlich wissen welche Leistung er von der Versicherung erwarten kann und vor allem wann. Mit lautstarkem Gebrüll nähert er sich der Sachbearbeiterin derartig aufdringlich, sodass er sie fast berührt. Ein Kampf um „wer hat Recht und wer hat unrecht“ beginnt und die Situation eskaliert.  

Die ansonsten souveräne Sachbearbeiterin Alwina F. musste sich Hilfe bei Kollegen holen, um den aufdringlichen Kunden Manfred K. aus ihrem Büro entfernen zu lassen.

Wirksame Gespräche führen bedeutet mit der Methode „Gewaltfreie Kommunikation“ zu deeskalieren. 

 

Täglich begegnen uns Menschen, die uns mehr oder weniger offen ihre Gefühle zeigen. Der wütende Kunde, die hilflose Patientin, der übermotivierte oder verzweifelte Kollege, genervte Kinder oder der resignierte Partner äußern ihre Gefühlsausbrüche ungehemmt in unserer Gegenwart, insbesondere in herausfordernden Lebenslagen.

Bei vielen Menschen löst der Umgang mit diesen starken Emotionen Angst aus. Eine Angst vor unkontrollierbarer Eskalation. Es fällt uns schwer, besonders hinter den geäußerten Abwertungen zur eigenen Person („Du machst mich wütend, weil du schon wieder …) das eigentliche Begehren unseres Gegenübers zu begreifen. Zu erkennen, dass das Ziel solcher kraftvollen Gefühlsäußerungen die Wiederherstellung sozialer Beziehungen unter extremen Leidensdruck ist, fällt uns in der akuten Situation schwer. Unsere gebräuchliche Alltagssprache vermengt Ausdrücke von starken Gefühlen mit Gedanken, Bewertungen und Interpretationen und fördert eine Umgangssprache und Haltung des gefühlsmäßigen Blockierens, Angreifens oder Flüchtens, statt eines mitfühlenden Umgangs. Letztendlich weisen diese Gefühlsausbrüche auf unerfüllte Bedürfnisse hin und haben ihre Berechtigung.

Ziele des Seminars „Wirksame Gespräche führen“ mit der Methode der Gewaltfreien Kommunikation


  • Einen emotional agierenden Menschen/Kunden dazu bringen, dass er in einen einfühlsamen Dialog mit Ihnen tritt
  • Wünsche und Motive (Gefühle und Bedürfnisse) erkennen und benennen
  • Im Verlauf des Gesprächs den sachlichen Kern seines Anliegen herausarbeiten
  • Unerfüllbare Forderungen als solche benennen und verneinen
  • Nur Zugeständnisse machen, die auch erfüllbar sind
  • Ein Gespräch aktiv mit einem einvernehmlichen Ergebnis abschließen
  • Sie erlernen die Grundlagen der Methode „Gewaltfreie Kommunikation“ nach M. Rosenberg für alle Lebenslagen
  • Sie erlernen mit Ihrem Stress umzugehen durch unsere begleitenden Achtsamkeits-Trainings  


Fühlen Sie sich in Ihr Gegenüber ein, statt es zu interpretieren. Zeigen Sie was in Ihnen vorgeht, statt Ihr Gegenüber zu diagnostizieren.

Einige Gründe für Gewalt und Aggression im Privat- und Berufsleben

  • Das innere Spannungsfeld unseres Gegenübers, des Kunden, der Klientel, des Patienten ist gereizt
  • Hohes Aggressionspotenzial
  • Mangelnde Einsicht
  • Keine klare Bedarfs- und Bedürfnis-Orientierung/-Trennung
  • Mein Angebot wird als Gewalt empfunden
  • Starke und zahlreiche Stressoren am Arbeitsplatz/in der Familie etc.
  • Eindeutige Helferbeziehung entsteht nicht
  • Eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten
  • Erwartungsdruck auf beiden Seiten

Werkzeugkoffer um wirksame Gespräche zu führen

  • Gewaltfreie Kommunikation und ihre humanistische Grundlage (Modell)
  • Gewaltfreie Kommunikation und die Schlüsselunterscheidung „Auslöser und Ursache“ (Modell und Praxis)
  • Vorwürfe hören und machen oder Selbstempathie und Fremdempathie praktizieren (Modell, Praxisprozess und Transfer)
  • Gewaltfreie Kommunikation und ihre Schlüsselunterscheidungen in den vier Schritten (Modell und Praxis)
  • Umgang mit eigenem Ärger und Wut – Selbstempathie - Selbstfürsorge und Selbstmitteilung (Praxisprozess und Transfer)
  • Sich authentisch und aufrichtig mittteilen – Wie sag ich’s meinem Gegenüber (Praxis und Transfer)
  • Verantwortung für die eigenen Gefühle übernehmen - Das Vier-Ohren-Modell nach Rosenberg
  • Das Achtsamkeitsmodell und Gewaltfreie Kommunikation zur Selbsteinschätzung (Modell, Praxisprozess und Transfer)
  • Achtsamkeitsübungen MBSR (Praxis)


Die Fortbildung wird jeweils auf die Bedarfe der Teilnehmenden zugeschnitten.

Wann, Wo und Wieviel

Wann: 01. + 02. Februar 2020

Samstags jeweils 10:00 - 18:00 Uhr und Sonntags jeweils 10:00 - 17:00 Uhr


oder 09. + 10. Mai 2020

Wo: Altenberger Hof, Mauenheimer Str. 92, Köln Nippes

Wieviel: 320,00 Euro


Bei Anmeldung bis zum 15. Dezember 2019 (Start 01. Februar 2020) zahlen Sie mit dem Gutscheincode: "WG1-1a-" nur 265,00 Euro (Ersparnis 55,00 Euro)


Bei Anmeldung bis zum 30. März 2020 (Start 09. Mai 2020) zahlen Sie mit dem Gutscheincode: "WG1-2a-ra" nur 265,00 Euro (Ersparnis 55,00 Euro)


Tipp für Sparfüchse: Buchen Sie beide Seminare als Paket, zahlen Sie anstatt 685,00 Euro nur 550,00 Euro (Ersparnis 135,00 Euro) mit nachfolgendem Gutscheincode: "WG1+2a-ra"


Wichtiger Hinweis: Wir tun was für Nachhaltigkeit und Qualität! Jeder Teilnehmer kann bei uns seine absolvierten Seminare kostenfrei so oft wiederholen, wie er möchte, soweit ausreichend Raumkapazitäten vorhanden sind.

Das sagen unsere Kunden

Im Berufsalltag hilft mir die Gewaltfreie Kommunikation, tragfähige Arbeitsbeziehungen auf Augenhöhe zu meinen Klienten aufzubauen.
Karen B. , Speyer, 23.09.2019
Der Trainer Achim Rackel lebt die Philosophie der Gewaltfreien Kommunikation bis in die Haarspitzen und sorgt somit für ein intensives, kurzweiliges Lernerlebnis.
Ingo M. , Senior Risk Manager FX & Commodities (Front Office)
Auf der Suche nach einem qualifizierten Bildungsanbieter hat mir Ihre vielseitige Herangehensweise sowie Ihr Konzept mit dem integrierten Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation und nicht zuletzt Ihre fachliche Darstellung der Ausbildungsziele am Besten gefallen. Bestätigt fühlte ich mich in meinem Eindruck als ich von Fachleuten gute Referenzen zu Ihrem Bildungsinstitut bekam und mir zusätzlich der persönliche Eindruck von Ihnen am Telefon zusagte.
Adina C. , Projektleiterin Empowerment f. Migrantenorganisationen. Hamburg, April 2019

Kunden, die uns vertrauen

APK Soziale Dienste
Start Referenzen Südtirol

Nächster Kurz-Seminar-Tag und MeetUp mit ehemaligen Teilnehmern, Sonntag 01. März 2020, 09:30 - 16:30 Uhr.

Unser kostenloses E-Book für Sie


Das E-Book „Empathie - Der Weg zur Gewaltfreien Kommunikation“ ist an einem Wochenende entstanden, an dem sich 12 Menschen in einem gemütlichen Tagungshaus, jenseits der Zivilisation, getroffen und gemeinsam das Buch über die Gewaltfreie Kommunikation geschrieben haben. Das Wochenende verging sehr schnell. Es wurde geschrieben und geschrieben und entstanden ist ein Buch mit vielen Übungen, das uns – den zwölf Menschen aus dem Haus – aus dem Herzen spricht – eben Gewaltfreie Kommunikation.

E-Book Bild

Entdecken Sie auch unseren kostenlosen Podcast zum Thema Meditation.

Sichern Sie sich einen Platz & melden sich direkt an


Wann: 01. + 02. Februar 2020



Wo: Altenberger Hof, Köln



Wieviel: 320,00 €


Profilbild Herr Achim Rackel

Ihr Ansprechpartner

Achim Rackel